Blog und Inspiration

Alles rund ums Thema Fasten, gesundem Lifestyle, Happiness, Achtsamkeit, Glück und Balance


Mach mal Oause

Mach mal Pause vom Essen...

und gönne Deinem Körper etwas Zeit zum Kraft tanken

 

Alle, die schon einmal gefastet haben wissen, wie positiv sich das Körpergefühl verändert und wie gut es einem geht, wenn wir uns einmal "entlastet" und dem Körper Zeit zur Regeneration gegeben haben.
Selbstheilungskräfte werden mobilisiert und es findet eine Entlastung der Organe statt, die Blutbahnen werden gereinigt, der Darm kann sich beruhigen und entzündliche Prozesse werden vermindert. Viele Erkrankungen verbessern sich deutlich. Außerdem bekommt der Stoffwechsel einen Kick und insgesamt kommt es zu einem MEHR an WOHLGEFÜHL.  

Aber auch schon kurzzeitige Esspausen oder Intervall/ intermittierendes Fasten haben eine gesundheitsfördernde Wirkung und sind für jeden gut zu schaffen :-).

Dazu musst Du Dich gar keinem Stress aussetzen. Denn wichtig ist nur die geeignete Esspause für Dich selbst zu finden.

Die kann von einem ganzen Tag gar nichts essen und nur trinken, über 2 Tage Fasten/ 5 Tage normal essen (5:2 Prinzip) bis hin zu 16 Stunden Fasten (nur trinken) und 8 Stunden Essen (2 Mahlzeiten mit einer Pause von mindestens 5 Stunden zwischen den Mahlzeiten ganz individuell angepasst werden.

Denkbar ist zum Beispiel auch ein DETOX-Tag in der Woche. Meine Lieblingsvariante, die den positiven Nebeneffekt hat, dass sie sehr gut zu schaffen UND dabei auch noch wirklich lecker ist :-)!

 Und zusätzlich sogar auch mal kleine Sünden des Wochenendes wieder ausgleicht.

Und das ist ganz einfach:

❤️ Morgens:
Roter Smoothie: aus Beeren (Himbeeren, Heidelbeeren, Erdbeeren mit einem kleinen Stück Banane (für die Süße)) und Orangensaft (frisch gepresst ;-)! Alle Beeren und die Banane in den Mixer und den frisch ausgepressten Orangensaft dazu - Fertig!

Mindestens 5 Stunden Pause dazwischen, damit die Verdauung nicht behindert wird.

❤️ Mittags:
Grüner Smoothie: dazu 1-2 Handvoll Feldsalat oder Babyspinat in den Mixer geben, 2 Kiwis drauf (wichtig, damit der Feldsalat von dem schwereren im Mixer nach unten gedrückt wird und 1-2 Äpfel dazu. Mit Wasser oder gutem Apfelsaft etwas aufgießen und durchmixen. Wer keinen Hochleistungsmixer hat, der in der Lage ist das Chlorophyll in den Pflanzenfasern aufzuspalten, der kann sich mit etwas Spirulinapulver helfen (gibt es in Bioläden, in guten Supermärkten oder Drogerien - und hilft bei der Entgiftung und reichert das Blut mit Sauerstoff an) .

Mindestens 5 Stunden Pause dazwischen :-).

❤️ Abends: eine Gemüsesuppe von einer Sorte Gemüse. Z.b Karotten kochen mit etwas guter Brühe (achtet bitte darauf, dass dort keine Geschmacksverstärker oder Hefeextrakte drin sind), Anschließend pürieren, etwas geriebenem Ingwer dazu, wer das gerne mag, oder gehackten frischen Dill darüberstreuen - macht den Bauch warm und Dich zufrieden.

Über den ganzen Tag VIEL TRINKEN! Mindestens 2-3 Liter, stilles Wasser und ungesüßtem Kräutertee. Keinen Kaffee ;-)!

Wichtig für mich ist, dass DU nur etwas machst, was zu Dir passt und das Du eine Variante wählst, mit der Du GLÜCKLICH bist. Denn um nichts anderes geht es...MEHR POWER, ganz viel GLÜCKSGEFÜHL und die Gewissheit Deinem Körper etwas Zeit zur Regeneration zu gönnen.

Bei Fragen hierzu, oder falls Du unsicher bist, wie die Esspause für Dich aussehen könnte, schreib mir gerne eine Email. Ich beantworte Fragen gerne!

Viel Spaß beim Ausprobieren!